Fitnessdessert: Quinoa-Schoko-Haselnusskugeln

Quinoa – ein Superfood? Aufgrund seiner Nährwerte ist der „Inkareis“ ein echter Kilokiller, erste Wahl im Kampf gegen den Speck und schützt zudem auch noch unsere Gesundheit. Die Zubereitung ist so vielfältig, dass jeder auf seinen Geschmack kommt – sogar als Dessertvariation. Zusammen mit Haselnüssen stoppt er auf gesunde Art und Weise Heißhunger, gerade wenn du einen Jieper aufs Naschen verspürst.

Das ist drin/Portion:

Kalorien: 22 kcal, Protein: 7 g, Fett: 10 g, Kohlenhydrate: 23 g

So lange dauert’s:

Vorbereitung: 10 min, Kochzeit: 30 min

Das brauchst Du:

Für 2 Portionen

50 g Quinoa , 50 ml Wasser, 50 ml Kokosmilch

1 TL Vanillezucker, 2 TL Kakao (10 g), 2 EL gemahlene Haselnüsse

1 Packung TK- Himbeeren, daraus ca. 125 g, etwas Honig je nach Gusto

So geht’s:

  1. Quinoa in ein feines Sieb geben und mit heißem Wasser waschen, um die Bitterstoffe aus den äußeren Schichten zu entfernen.
  2. In einem kleinen Topf Quinoa mit dem Wasser und der Kokosmilch zum Kochen bringen. Den Herd ausstellen, und den Quinoa auf der heißen Herdplatte ca. 20 min quellen lassen bzw. stehen lassen, bis die Flüssigkeit absorbiert ist. Dabei nicht umrühren. Topf vom Herd nehmen und Quinoa weitere 5 min ausquellen lassen. Erst danach mit einer Gabel auflockern.
  3. Noch warm mit dem Vanillezucker und Kakao gründlich vermengen.
  4. Aus der warmen Schoko-Quinoamasse kleine Kugeln formen und in den gemahlenen Haselnüssen wenden.
  5. TK- Himbeeren nach Verpackungsanweisung auftauen. Nach Belieben mit etwas Honig süßen und zusammen mit den Quinoa-Schoko-Haselnusskugeln servieren. Guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*